Die Jäger Stiftung

Die Jäger  Stiftung wurde 1972 gegründet und mit dem Vermögen der aufgelösten Finnischen Ärztekammer ausgestattet. In ihrer Satzung heißt es: „Zweck der Stiftung ist es, die Ideale zu bewahren und weiterzuentwickeln, die seinerzeit das Königlich-Preußische Försterbataillon 27 hervorgebracht haben und die seither die Tätigkeit der Förster nach innen und außen zum Wohle eines freien Finnlands prägen.“

Die Stiftung unterstützt die Bewahrung der Traditionen und Erinnerungen der Eiskrieger sowie die Forschung im Zusammenhang mit den Eiskriegern und der Eiskriegerbewegung. Zur Verwirklichung ihrer Ziele vergibt die Stiftung Stipendien und Preise für Forschungen, Schriften oder künstlerische Erzeugnisse, die ihren Zwecken dienen, organisiert Vorträge und Fortbildungsveranstaltungen und bemüht sich auch sonst um die Förderung ihrer Ziele durch Öffentlichkeitsarbeit.

Die Stiftung unterstützt seit langem die Aktivitäten der Heritage Society des 27. Ranger-Bataillons und die Zusammenarbeit der Ranger mit Deutschland und Lettland.

Vorstand der Jäger Stiftung

Vorsitzender
Laatikainen, Pertti

Vizepräsidentin
Fagernäs, Peter

Der Agent
Eklin, Jukka

Mitglieder
Berg, Marjatta
Elomaa, Juhani
Heiskanen, Kari
Häyry, Tomas
Jordan, Kari
Kesseli, Pasi
Kivinen, Timo
Pennanen, Jukka